Aktuelles

Bild

Anmeldung bis zum 31. Januar 2018
Sammlerbörse „Von Asshoff bis Zenker“ 25. Februar bis zum 11. März 2018
Viel Neues zum 5jährigen Jubiläum der Sammlerbörse
„Von Asshoff bis Zenker“ im KERAMION

Als das KERAMION 2014 zum ersten Mal eine Sammlerbörse für keramische Arbeiten anbot, war der große Erfolg nicht abzusehen. Nach vier Jahren Präsentation im Pavillon neben dem KERAMION sind sich die Organisatoren um Museumsleiterin Gudrun Schmidt-Esters einig, dass man die Ausstellungsfläche vergrößern und die Präsentationsdauer verlängern muss.

Deshalb wird die fünfte Sammlerbörse von einigen Neuerungen begleitet. 2018 werden die Keramiken, die Sammler zum Verkauf anbieten, für eine Dauer von zwei Wochen im Ausstellungsbereich des KERAMION gezeigt. Dort haben die Stücke im ansprechenden Ambiente nicht nur mehr Platz, um ihre Wirkung besser entfalten zu können, sondern auch die Anzahl der Angebote kann erhöht werden.

Zudem wird die Sammlerbörse zeitlich verlegt und findet nicht mehr wie bisher parallel zum Töpfermarkt statt. So sind die Besucher bereits vom 25. Februar bis zum 11. März 2018 eingeladen, klassische Stücke aus privaten Sammlungen zu erwerben, die sie direkt mitnehmen können. Am Sonntag, den 25. Februar startet die Sammlerbörse zudem mit einer Eröffnungsveranstaltung. Parallel wird antiquarische Keramikliteratur zum Verkauf angeboten. Hier lassen sich klassische Töpferbücher ebenso finden wie literarische Schätze.

Mit dieser Aktion bietet das KERAMION Sammlern die Möglichkeit, sich von einzelnen Stücken zu trennen beziehungsweise ihre Sammlungen durch neue Stücke zu ergänzen. Wer Keramiken zum Verkauf anbieten möchte, wendet sich bis zum 31. Januar 2018 an das Museum 02234 - 69 76 90, info@keramion.de. Die Einreichungen finden nach Absprache in der Zeit vom 13. bis zum 16. Februar 2018 statt.

Eröffnung am 25.2. um 11.30 Uhr


Informationen als PDF-Datei  

Bild

am 4. und 18. Februar 2018
Workshop: Osterüberraschung – Kurs für Kinder und Erwachsene am 4. und 18. Februar 2018
Wir modellieren Vasen für die ersten Frühlingsblumen, formen kleine Tiere, die aus dem Winterschlaf erwachen, und natürlich auch den Osterhasen! Alle Kunstwerke vom 4.2. können am 18.2. farbig glasiert werden.

Uhrzeit: 11 – 13 Uhr
Gesamtkursgebühr: 35,00 Euro für Kinder, 40,00 Euro für Erwachsene (inkl. Material und Brenngebühren)

Eine Anmeldung ist unter info@keramion.de oder 02234-697690 erforderlich und verbindlich! Bitte an ein Getränk für zwischendurch denken. Die Veranstaltung findet ab einer Teilnehmerzahl von mindestens sechs Personen statt.

Bitte beachten Sie, dass die künstlerischen Ergebnisse bis nach dem Brand im KERAMION verbleiben müssen und wir keine Garantie für das Gelingen des Brennvorgangs übernehmen können.


Informationen als PDF-Datei  

Bild

2. bis 4. März 2018
KünstlerInnen-Workshops: "Punkt/Strich/Linie – Grafik und Keramik" mit Ute Naue-Müller vom 2. bis 4. März 2018
Ritzen, Stechen, Schaben – der lederharte Ton lässt eine Vielzahl von Gestaltungstechniken der Oberfläche zu. Aber auch trockene und geschrühte Objekte können unter Zuhilfenahme von Wachsreservagen in Verbindung mit einer Auswaschtechnik, Wachsstiften, speziellen Unterglasurbuntstiften oder Stempeln mit vielschichtigen grafischen Kompositionen versehen werden. Dabei können farbige Engoben und Glasuren linear oder flächig als Kompositionsmittel eingesetzt werden.
Den TeilnehmerInnen werden verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung der Tonoberfläche im nassen Zustand mittels Reservagen aus Zeitungspapier und die Anbringung von Prägungen vorgeführt. Dabei wird gesondert auf die einfache Anfertigung eigener Stempel zum Prägen und Drucken eingegangen.

Neben der Vorführung zahlreicher Dekorationstechniken bleibt genug Zeit zum Probieren und Üben, wobei Ute Naue-Müller für die persönliche Kompositionsberatung hilfreich zur Seite steht.
Der Workshop ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Jeweils 1–2 trockene, lederharte und geschrühte Stücke zum Üben mit normal glatten Oberflächen und einfacher Konfiguration, Höhe max. 25 cm, bevorzugt heller Ton sowie Lieblingswerkzeuge (Graviernadel, Modellierschlinge, Pinsel, Bleistift, Skizzenpapier, kleine Schere) können mitgebracht werden. Bitte an geeignete Arbeitskleidung denken.
Stücke, die am Samstag gebrannt werden sollen, müssen wegen der raschen Abkühlzeit mindestens eine 30%ige feine Schamottierung haben, ansonsten ist die Art des Tons unerheblich.

Fr., 2.3. von 15 bis 19 Uhr, Sa., 3.3. von 9 bis 18 Uhr und So., 4.3. von 10 bis 16 Uhr
Kursgebühr pro Person: 230,00 Euro, zuzüglich Material (etwa 10,00 Euro) und Brenngebühren. Bitte an eine Verpflegung für die Pausen denken.

Ute Naue-Müller wurde 1960 in Dresden geboren. Sie studierte Verfahrenstechnik an der TU Dresden, später folgte ein Studium der Kunsterziehung und Germanistik. An der Hochschule für Bildende Künste Dresden vertiefte sie im Bereich Malerei und Grafik in einem Abendstudium 1998 bis 1999 ihre Kenntnisse. Als freischaffende Keramikerin widmet sie sich der Herstellung von Gefäßen, Figuren und Objekten als Unikate und nimmt damit an wichtigen internationalen und nationalen Wettbewerben und Ausstellungen in Museen und Galerien teil.


Informationen als PDF-Datei  

Bild

Anmeldung bis zum 31. Januar 2018
Aufruf zum Frechener Keramikpreis 2018
Bis zum 31. Januar 2018 können sich Künstlerinnen und Künstler, die 1983 oder später geboren sind und ihre keramische Tätigkeit in Deutschland ausüben, ihre Unterlagen für die Teilnahme am Frechener Keramikpreis 2018 einreichen.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich in folgenden Bereichen der keramischen Kunst zu bewerben:

• Gefäß
• Plastik
• Relief/Bild
• serielle Keramik
• architekturbezogene Keramik
• Installation.

Der Keramikpreis ist insgesamt mit 4.500 Euro ausgestattet,
die auf drei PreisträgerInnen zu je 1.500 EURO aufgeteilt werden.

Weitere Informationen zu den Auslobungsbedingungen und Jury finden Sie auf Frechener Kulturstiftung.



Informationen als PDF-Datei  

Bild

bis zum 4. Februar 2018
Ausstellung: Herzlichen Glückwunsch! Schenkungen aus 15 Jahren Stiftung KERAMION
Im März 2002 wurden das KERAMION und das Historische Keramikmuseum Frechen als städtische Dauerleihgabe zur Stiftung KERAMION zusammengeführt. Neben einer regen Ausstellungstätigkeit liegt seitdem das Hauptmerkmal auf der Entwicklung einer adressatenbezogenen Museumspädagogik und einem Ausbau der Bestände.

Verfügten beide Museen bis zur Stiftungsgründung bereits über bemerkenswerte Keramiksammlungen, konnten durch etliche Schenkungen einige Bestandslücken geschlossen oder neue Tendenzen dokumentiert werden.

Die Stiftung KERAMION zeigt Schenkungen der letzten 15 Jahre und bedankt sich mit der Ausstellung bei allen Unterstützern für ihre Großzügigkeit und ihr Engagement.

Die Ausstellung ist bis zum 4. Februar 2018 zu sehen.

Informationen als PDF-Datei  

Bild

bis zum 4. Februar 2018
Ausstellung: Kyra Spieker - ... auf weitem Raum
Grundlegend für das künstlerische Werk von Kyra Spieker (*1957) ist ihre analytische wie auch poetische Auseinandersetzung mit Raum und Licht. Eine klare Ordnung, gepaart mit dem Ausdruck höchster Ästhetik, prägt die minimalistischen Objekte der Künstlerin. Dass ihre Porzellan- oder Steinzeug-Arbeiten teilweise Partner aus anderen Materialien besitzen, erhöht deren Aussage.

Der Mehrzahl ihrer aktuellen Reliefs oder freistehenden Plastiken liegt ein von ihr entwickeltes Modul zugrunde, dessen Variabilität sie auf verschiedene Weise auslotet. Solitär oder addiert, gereiht oder geschichtet, weiß oder farbig gestaltet, geschlossen oder geöffnet – immer wieder findet die Künstlerin neue geometrische Konstruktionen, in denen sich das Modul als ordnendes Element erkennen lässt.

Bewusst bezieht Kyra Spieker das Licht als Gestaltungselement mit ein. Seine sich während des Tagesverlaufs ergebenden Veränderungen verleihen den Oberflächen ihrer Objekte sensible Unterschiede in der Erscheinung. In der Beobachtung dieses Phänomens ergeben sich Augenblicke nahezu meditativer Intensität.

Der Katalog zur Sonderausstellung ist im Museumsshop erhältlich oder kann per E-Mail an info@keramion.de bestellt werden.

96 Seiten, 21,5 x 21,5 cm
73 Farbabbildungen
deutsch und englisch
Hardcover
ISBN 978-3-941005-15-0
Preis: 15,00 Euro
zuzüglich Porto und Verpackung

Bild

am 4. Februar 2018
Öffentliche Führung am 4. Februar 2018 um 11 Uhr
Es erwartet den Besucher eine Einführung in die Ausstellungen: „Kyra Spieker – … auf weitem Raum“ und „Herzlichen Glückwunsch!“.

Eintritt: Für die Teilnahme an der Führung wird ausschließlich der Eintrittspreis für Sonderausstellungen
in Höhe von 5,00/3,00 Euro erhoben.


Bild

im Museumsshop oder bestellen
Katalog zur Sonderausstellung Kyra Spieker – … auf weitem Raum
Der Katalog zur Sonderausstellung ist im Museumsshop erhältlich oder kann per E-Mail an info@keramion.de bestellt werden.

96 Seiten, 21,5 x 21,5 cm
73 Farbabbildungen
deutsch und englisch
Hardcover
ISBN 978-3-941005-15-0
Preis: 15,00 Euro
zuzüglich Porto und Verpackung


1 - 2 - 3 - 4 - 5 - »