Aktuelle Meldung

Bild

Mit Freunden kann man mehr erreichen!
Freundeskreis - werden Sie Freund oder Freundin des KERAMION
„Freunde sind der beste Schatz” – dieses Sprichwort trifft nicht nur auf Menschen zu, sondern auch Institutionen wie Museen benötigen freundschaftliches Engagement. Deshalb griffen der Vorsitzende des Stiftungsrates vom KERAMION Dr. Heinz Weller und die Museumsleiterin Gudrun Schmidt-Esters auf diese Weisheit zurück und gründeten im Sommer 2015 den Freundeskreis KERAMION.

Hier kann jeder mitmachen, der das Spezialmuseum für Keramik in Frechen unterstützen möchte. „Einzelpersonen sind ebenso willkommen wie Familien oder Unternehmen“, lädt die Museumleiterin Interessierte ein, Mitglied im neuen Freundeskreis zu werden. Dass die Idee spontan Anklang findet, zeigen bereits die ersten Anmeldungen.

Als Dank für ihr Engagement erwarten die Museumsfreunde neben freiem Eintritt auch exklusive Preview-Führungen durch die Sonderausstellungen. Als besonderes Highlight ist einmal jährlich ein geselliger Empfang in der extravaganten Architektur des KERAMION geplant. Hierzu gibt es schon spannende Ideen, wie man sich bei den neuen Freunden erkenntlich zeigen möchte. Eine flotte Jazzmatinee steht ebenso auf dem Programm wie eine launige Lesung.

„Besonders für Unternehmen ist ein weiterer Benefit sicher auch interessant“, ergänzt Dr. Weller die Angebote. So können die Ausstellungsräume zu vergünstigten Konditionen für Firmenveranstaltungen gemietet werden. Aber natürlich gilt Gleiches für private Feste, so dass demnächst der ein oder andere Geburtstag im KERAMION gefeiert wird.

„Es ist schön, wenn sich Menschen dem KERAMION stärker verbunden fühlen und dieses durch den Beitritt zum Freundeskreis auch ausdrücken“, freut sich Gudrun Schmidt-Esters. So werden gerade dessen finanzielle Zuwendungen es zukünftig dem KERAMION erlauben, ein noch attraktiveres Angebot zu anzubieten. Es ist daran gedacht, den eigenen Keramikbestand durch wichtige Ankäufe zu erweitern, Kataloge zu publizieren oder besondere Projekte zu finanzieren.


Informationen als PDF-Datei  

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie hier.